Alle Jahre wieder: Nazi-Aufmarsch zum Führer-Geburtstag. 100 Glatzen schimmern in der Frühlingssonne. Der harte Tritt von 200 blankpolierten Springerstiefeln hallt durch die Stadt. Eine Demokratie muss das aushalten.

 

Doch heute ist etwas anders. Am Straßenrand steht eine handelsübliche Fee mit einem Zauberstab. Sie hebt ihn und ...

100 Glatzen sind durch quietschbunte Badekappen bedeckt. 200 pinkfarbene Springerstiefel stolpern erschreckt durch die Stadt.

 

Darf man sich über Nazis lustig machen?

Man darf nicht nur, man muss! Was lächerlich ist, macht keine Angst. Wer lächerlich wirkt, hat keine Macht über uns.

Der Weg zur Satire ist gar nicht so weit  - wenn man nur mal so einige Ideologien der Nazi in aller Konsequenz durchspielt ... 

 

Und falls Sie bei einigen Geschichten denken, jetzt geht die Fantasie mit der Autorin durch: Die Realität war noch viel schlimmer. Schauen Sie mal in die Dokumentation am Ende des Buches.

 

Es gibt ein Märchen, Science-Fiction-Geschichten, einen Fachzeitschriften-Beitrag, einen Krimi, E-Mail-Korrespondenz, das Drehbuch einer Ranking-Show und eine Story wird von Hitler selbst erzählt. Es gibt Helden und Monster und manches lässt hoffentlich das Blut in den Adern gefrieren, wenn man begreift, mit welcher Beiläufigkeit Leben vernichtet wurde.   

Jetzt erschienen im TWENTYSIX-Verlag

(Verlagsgruppe Random House)

ISBN 978-3-740706166

 

Bestellbar in Buchhandlungen oder über den Online-Buchhandel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zwerg Nazi - Tina Ewald